Blidenkugeln

Granit, 16. Johrhunnert
Dörchmäter: so bi 27 cm

utleihnt ut dat Kunsthistorisch’ Museum in Rostock

Mit de Blide orrer Wurfschleuder würn in dat Middelöller Muern von däächte Befestigungen kaputt schaten. Sei wieren grote Häwel un so funktschionierten sei ok. Man, de Bliden wieren grot un schwor un kunnen so nich gaut hen- un herbewäächt warden. Wenn ein Stadt orrer Borg ümlagert wier, makten de Bliden de Lüd Bang, denn mit de kunn de Feind Stellen in de Muern drapen un dalscheiten. Tau’n Scheiten neemen sei tau Kugeln trechthauchte Stein. Wiel Granit bannig fast is, wür dat giern nahmen. As dat denn later Kanonen geef, güng dat Scheiten mit Bliden ünner.

Text: W. Ka.

Dit Utstellungsstück hüürt tau:

Mäkelborg bet 1945

Dat Originalutstellungsstück finnst du hier:

Geschichtswerkstatt Rostock e.V.

Geschichtswerkstatt Rostock e.V.

Kröpeliner Tor
18055 Rostock


kontakt@geschichtswerkstatt-rostock.de

www.geschichtswerkstatt-rostock.de