Ring för dat Andrieben vun de A4-Raket‘ ("V2") mit twei Stahlrauder an

Aluminium, Iesen, 1942–1944, 61 cm hoch (mit dat Gestell),
106 cm breit, 70 cm deip

De wichtigst Stüerung vun de Raket‘ passiert mit vier Rauder ut Graphit, de sick bewägen laten un in den Andrief mit sienen Gasstrahl rinkieken. Wenn dat dorin brennt, is dat möglich, de Raket tau stüern, ahn dat dat vun de Dicht in de Atmosphär afhangt. Jedein Rauder ward vun ein elektrisch-hydraulisch Raudermaschin (Stellmotor) andräben. Stüert warden dei dörch ein Mischgerät (analoge Räkenmaschin vun Helmut Hölzer).

Dat, wat vun den Ring œwer is, is för de Utstellung up ein Ünnergestell fastmakt.

Text: T. K.

gesprochen von Ulrike Stern

Dit Utstellungsstück hüürt tau:

Vörpommern bet 1945

Dat Originalutstellungsstück finnst du hier:

Historisch-Technisches Museum Peenemünde

Historisch-Technisches Museum Peenemünde

Im Kraftwerk
17449 Peenemünde


HTM@peenemuende.de

www.museum-peenemuende.de